Donnerstag, 31. Januar 2019

"Schneller mehr Wohnraum schaffen"


Dies ist das Motto des ersten "Wohngipfel BW" dem wir als Sponsor und Aussteller zur Seite stehen:


Am 4. Februar 2019 findet der erste Wohngipfel Baden-Württembergs in den Räumlichkeiten des neuen V8 Hotels der MOTORWORLD Region Stuttgart in Böblingen statt.

Bei der ganztägigen, hochkarätigen Veranstaltung treffen ca. 200 Experten aus den Gemeinden und Kommunen, der Politik und der Immobilienbranche zusammen, um gemeinsam Problemstellungen und Lösungsansätze zu erörtern, mit dem Ziel, schneller mehr Wohnraum in der Region zu schaffen.

„Der Wohnraummangel ist eines der wichtigsten Themen in der Region“, so Bärbel Falkenberg-Bahr, Initiatorin und Veranstalterin des Wohngipfels. „Wir wollen gemeinsam mit den Kommunen, Bürgermeistern, Stadtverwaltungen und den Experten der Immobilienbranche Möglichkeiten und Ansätze diskutieren, wie wir schneller und effektiver den so dringend benötigten Wohnraum schaffen können.“

Die Teilnehmer der Fachveranstaltung können sich auf interessante und informative Vorträge hochrangiger Referenten freuen. Als Referenten werden u.a. Frau Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL (Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg) sowie der Wirtschaftsweise Prof. Dr. Peter Bofinger (Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung) über die Wichtigkeit von Wohnraum und die aktuellen Entwicklungen im Immobilienmarkt berichten. Über die notwendige Reform der Mietspiegel referiert Prof. Dr. Michael Voigtländer (Institut der deutschen Wirtschaft und Berater im Deutschen Wirtschaftsrat). „Wie leben, wohnen und arbeiten wir im 21. Jahrhundert?“ steht im Fokus des Vortrags von Andreas Hofer, Intendant der IBA’27 Internationale Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart, und animiert die Städte und Gemeinden dazu, ihre Initiativen und Experimente einzureichen.

Zudem widmet sich eine spannende Podiumsdiskussion (u.a. mit Gabriele Reich-Gutjahr MdL und Tobias Wald MdL) dem Thema, wie viel Wohnraum in Baden-Württemberg tatsächlich benötigt wird. In den zwei parallel stattfindenden Expertenrunden beschäftigen sich Gerald Lipka (Geschäftsführer

BFW Baden-Württemberg) mit dem Thema „Wohnraum schaffen sofort!“ und Wolfgang Rosenkranz (Vorstand Team CONNEX AG) mit dem Thema „Städte und Gemeinden als Macher?!“.


(Auszug aus dem offiziellen Pressetext)

Das Programm finden Sie hier

Sie finden uns mit einem freeAir 100 Demogerät von bluMartin sowie Infomaterial in der Ausstellung im Foyer.

Montag, 28. Januar 2019

Ausblick: Nacht der Musterhäuser

Dieses Jahr sind wir wieder dabei bei der "Nacht der Musterhäuser"
Hell erleuchtete Fenster an einem kalten Winterabend, das Versprechen von Wärme, Gemütlichkeit, von heißem Punsch und Keksen – das alles und mehr gibt es am Freitag, den 2. Februar 2018 von 18.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr in der Ausstellung Eigenheim & Garten in Fellbach bei Stuttgart. Die „Nacht der Musterhäuser“ gibt Bauinteressenten die Gelegenheit, sich ein ganz besonderes Bild der gezeigten Häuser zu machen. Besucher sind bei freiem Eintritt herzlich eingeladen zu „fensterln“ oder auch gerne einzutreten und sich alles ganz genau anzuschauen! Und zu sehen gibt es einiges: Viele aktuelle Entwürfe wurden in den letzten Monaten neu eröffnet, weitere neue Häuser werden bis zum Frühjahr 2018 entstehen.


Hausbau-Tipps in entspanntem Rahmen
Die „Nacht der Musterhäuser“ ist seit über zehn Jahren als stimmungsvoller Jahresauftakt ein großer Erfolg bei den Fellbacher Ausstellungsbesuchern. Begrüßungs-Glühwein und ein stimmungsvoll geschmücktes Ausstellungsgelände sorgen für eine winterlich romantische Atmosphäre und bilden den Auftakt zu einem ganz besonderen Informations-Abend. Viele Musterhäuser locken mit kleinen Snacks und Getränken, so dass Besucher die Häuser in einer gemütlichen Atmosphäre abseits des „Ausstellungsalltags“ auf sich wirken lassen können.
Dabei kann man sich beim Beratungspersonal vor Ort über alle Fragen des Hausbaus informieren, auch über spezielle Punkte wie energiesparendes Bauen, neue Heiztechniken, vernetzte Haustechnik, Baufinanzierung, staatliche Förderung oder Grundrissgestaltung.
In der Ausstellung Eigenheim & Garten Fellbach können über 55 Musterhäuser in unterschiedlichsten Bauweisen und Stilrichtungen besichtigt werden. Vom typischen Einfamilienhaus für die junge Familie über filigrane Holz-Skelettbauten mit Glasfronten bis hin zu Bauhaus-Architektur, von Holz-Fertigbau bis zu Häusern aus Ziegelelementen oder speziellem, umweltfreundlichem Poren- und Leichtbeton findet man alles auf dem Ausstellungsgelände. Wichtig zu wissen: Der persönlichen Gestaltung des eigenen Wunschhauses sind keine Grenzen gesetzt. Fertighäuser sind, wie beim Architekten, individuell zu gestalten und nach den eigenen Vorstellungen planbar.   
Bauinteressierte können sich Mittwoch bis Sonntag von 11 - 18 Uhr in Fellbach informieren, Montag und Dienstag ist das Gelände geschlossen. Der Ausstellungskatalog mit Fotos und Grundrissen der Häuser ist kostenlos an der Kasse erhältlich.
Adresse:Ausstellung Eigenheim & Garten, Höhenstraße 21, 70736 Fellbach
Telefon: 0711 / 52 04 94 26, Fax: 0711 / 52 64 72
Öffnungszeiten: 
Geöffnet von 11-18 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen. Montag und Dienstag Ruhetag.
Eintrittspreise: 
€  3,-- für Erwachsene , € 1,50 ermäßigt (Kinder, Studenten, Schwerbehinderte)

Rückblick: Messe Haus & Energie

Wie die Jahre zuvor hatte unser Stand einen regen Zulauf. Gute Gespräche und Vorab-Planungen waren auf der Tagesordnung.
Die beiden Lüftungsgeräte von bluMartin: freeAir 100 und freeAir plus wurden von den Besuchern ausgiebig begutachtet und auch getestet.

Besonders angetan hat den Besuchern des Vortrag Forums unser dort ausgestellter Dienstwagen. Wir setzten diesen bei den lokalen Service- und Besprechungsterminen regelmäßig ein.




Mittwoch, 9. Januar 2019

Messe Haus & Energie

Auch dieses Jahr sind wir dabei bei der Haus & Energie in Sindelfingen.

Die geballte Baukompetenz der Region, versammelt an drei Tagen in der Messe Sindelfingen:
Seit fast 40 Jahren überzeugt die Haus & Energie mit Expertenkompetenz, Innovationskraft und höchster Qualität in allen Ausstellungsbereichen das Publikum in der Region. Hier kommen Verbraucher, Handwerk, Planer und Berater unter einem Dach zusammen.
Als Ihr kompetenter Partner erläutert ich Ihnen gerne, wie Sie mit dem freeAir-Lüftungssystem Ihre Bausubstanz schützen, den Wohnkomfort steigern und Heizkosten einsparen können.
Ich freue mich sehr auf Ihren Besuch an Stand 187.
Öffnungszeiten:
25.01.2019 - 27.01.2019
jeweils ganztägig 10-18 Uhr
Adresse:
Messe Sindelfingen GmbH & Co.KG
Mahdentalstr. 116
71065 Sindelfingen

Montag, 29. Oktober 2018

Integrierte Lüftung in der Küchenzeile

Manchmal verschwindet eine Lüftungsanlage auch einfach in der Küchenzeile. Hier bei einem Wohnprojekt der Lebenshilfe Zollernalb. Frischluft im Wohn- und Küchenbereich- Abluft im Bad/ WC hinter der Küche.
Die Integration der Anlage in die Küche erfolgt durch den Küchenbauer und ich muss sagen es ist super gelungen. Sehen Sie selbst:


freeAir 100 im Wohnbereich, Der Wohnraumlüfter, Co2, Frischluft, bluMartin

KiTa Lüftung

Wie man in einer Kindertagesstätte oder Kindergarten gut mechanisch lüftet kann an dem Beispiel der KiTa Ferry Porsche in Weissach gut gezeigt werden.
KiTa Weissach, bluMartin, Lüftung, der Wohnraumlüfter
KiTa Ferry Porsche in Weissach (Bild: ARCIN GmbH)
 Die Schlafräume haben je einen freeAir 100 mit Zweitraumanschluss Abluft. Der Abluftanschluss ist im innenliegenden Bad, wo auch der Wickelraum ist.

KiTa Weissach, bluMartin, Lüftung, der Wohnraumlüfter
Schlafraum

KiTa Weissach, bluMartin, Lüftung, der Wohnraumlüfter
Bad/ WC, Wickelraum

Ein weiteres freeAir 100 mit Zweitraumanschluss Abluft ist im Gruppenraum. Der Abluftanschluss im daneben liegenden zweiten Gruppen/ Bastelraum.
Die Luft der beiden Geräte strömt so immer durch den Gruppenraum wo man sich am meisten aufhält.
Die integrierte und  Sensorgesteuerte Co2 Überwachung der freeAir 100 sorgt so immer für eine gleichmäßig frische Luft in den Räumen. 

KiTa Weissach, bluMartin, Lüftung, der Wohnraumlüfter
Gruppenraum

 Im Sport und Bewegungsraum sind wegen der Größe drei freeAir 100 Anlagen eingebaut.

KiTa Weissach, bluMartin, Lüftung, der Wohnraumlüfter, Co2
Sport- und Bewegungsraum
Auf der Seite von arc | in GmbH finden Sie weitere Bilder der Anlage.

Donnerstag, 5. Juli 2018

Kinder und Selbständigkeit- geht das denn?


Liebe Kunden und Geschäftspartner,

oft werde ich gefragt warum denn so spät abends oder so früh am Morgen Mails von mir kommen. Das sei doch nicht „normal“.

Hier einmal ein kleiner Erklärungsversuch warum denn das so ist:

Wir sind eine kleine Großfamilie mit fünf Kindern im Haus. Der Firmensitz ist auch unser Wohnsitz. Nur so kann eine Familie den Spagat Leben, Kinder und Arbeit vereinen. Da ist viel Zeit des Tages Erziehungs- und Kinderzeit für meine Frau und mich. Daher sind meine produktiven Bürozeiten eher ungewöhnlich: oft abends oder früh morgens, mal dazwischen. Daher nehme ich am frühen morgen oft auch kein Telefonat an, da ich die Ruhe am Morgen nutze meine Büroarbeit zu erledigen. Auch sind 7Uhr Baustellentermine eher selten bei mir, da der Kindergarten erst um 7:30 Uhr öffnet. Auch kann es mal vorkommen, das ein Geschäftstermin bei einem Projekt zum kleinen Familienausflug wird. Meine Frau und die Kinder genießen die Gegend bei meinem Termin und anschließend wird etwas gemeinsam unternommen.

Dennoch schätzen meine Kunden die Erreichbarkeit via mobiler Kommunikation. Wenn ich zwischen 8 und 18 Uhr ans Handy kann oder eine Mail auf dem selbigen beantworten kann, dann tu ich dies. Projekte die ich beratend begleiten schicken aus mal eine Sofortnachricht mit Bild und der Frage dazu. Dies spart allen Warte- und Fahrtzeiten.

Geht’s gerade nicht zu antworten oder das Gespräch anzunehmen, dann melde ich mich immer so bald als möglich.

Trotz alledem bekomme ich von meinen Kunden durchweg positive Rückmeldung über meine Tätigkeit an sich, die Erreichbarkeit und Zufriedenheit bei der Ausführung von Projekten. Empfehlungen sind mein Kapital ebenso wie meine offene Meinung und direkte Art zu Antworten auf eine Fragestellung im Projekt.

„Kinder sind das soziale Kapital unserer Gesellschaft.“

Leider wird dieses Kapital nicht honoriert durch entsprechende Aufmerksamkeit und Akzeptanz. Wer mehr als zwei Kinder hat fällt aus dem Raster! Je mehr Kinder eine Familie hat, um so größer wird der „Aufklärungswille“ und „ich weis was dem Kind gerade fehlt“ Erziehungsanspruch willkürlicher Personen in der Öffentlichkeit. 
Ein Leben in einer Großfamilie ist mit viel Leben und Liebe verbunden. Dies können Außenstehende oft nicht begreifen und schon gar nicht erfassen und reagieren daher oft Schulmeisterhaft gegenüber den Eltern einer Großfamilie.

Hier wie in der institutionellen, kulturellen und vor allem politischen Wahrnehmung ist noch sehr viel Entwicklungs- und ja- LOBBY Arbeit notwendig. Oftkommt es einem vor, dass jeder „Hasenzüchterverein“ eine besser Lobby hat als Menschen mit Kindern.

 Das größte und wichtigste Kapital unserer Gesellschaft wird politisch eher stiefmütterlich betrachtet. Siehe die aktuelle Debatte ums Baukindergeld, Erziehungszeiten, …

Daher engagiere ich mich seit kurzem ehrenamtlich im Verband https://www.kinderreichefamilien.de als stellvertretender Landesvorsitzender.

Ich haderte lange mit mir dies einmal zu schreiben, aber das Gespräch mit einem sehr lieben Kunden hat mich dazu ermutigt, nicht nur im Projekt, sondern vor allem zu diesem Thema einmal "Tacheles" zu reden.

Dem sei hier genüge getan.

Auf viele spannende Projekt mit Ihnen meine lieben Kunden und Geschäftspartner.

D. Lust